Parkuhr-Blog

Nimm’ einen Groschen und erzähl’ das der Parkuhr…

Parkscheibe

November 2017
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Mein Parkplatz

Wer parkte zuletzt?

Eingeparkt

Parkscheine

Straßenmeisterei

Teich einwintern

Am Wochenende hatte ich schon Pumpen, Schlampen und LäucheLampen und Schläuche herausgeholt, also auch das SchlimmwichtSchwimmlicht und den Unterwasser-Scheinwerfer. Das Filterfaß wurde ebenfalls abgebaut, gereinigt und eingelagert.

Heute habe ich unter Ausnutzung des schönen Wetters die Wasserpflanzen heruntergeschnitten und die LötSchilfkolben an Nachbarn verteilt. Kann man schön als Deko irgendwo drapieren oder für Friedhofsgestecke nutzen – die ganzen „Sankt-Nimmerleins-Tage“ stehen ja wieder ins Haus…

Ebenso habe ich mittels einer langstieligen Baumsäge die Seerosen abgesenst und die Blätter mit einem Kescher herausgeholt, denn alles, was nicht zu Boden sinkt, belastet im Wasser auch nicht durch Faulen.
Obwohl ja auch an Land oft die Faulen zu Boden sinken. :lol:

2 Kommentare

  1. Emir sagt:

    Ich hab mal bei meiner Schwägerin Rücksprache gehalten, die schon seit mindestens 35 Jahren einen Teich mit Fischen im Garten hat. Die Teichpumpe wird über den Winter niemals abgestellt, denn dann friert der Teich insgesamt zu und die Fische haben keinen Sauerstoff mehr!

    Dort wo das Wasser durch die Pumpe immer wieder in den Teich fließt, bleibt eine offene Wasserstelle, durch die auch der Sauerstoff-Austausch gewährleistet ist!

    Die Pumpe ist ihr bis heute noch niemals eingefroren (trotz vieler auch sehr kalter Winter in der Vergangenheit), denn das durchlaufende Wasser ist eben genau das, nämlich durchlaufend und deshalb friert es auch nicht. Wenn Du aber trotzdem ein ungutes Gefühl hast, so kannst Du die offenliegende Leitung mit den im Gartenhandel erhältlichen Sackleinen-Bändern umwickeln und so vor den gröbsten Wittterungseinflüssen schützen!

    Wasser friert im allgemeinen nur dann in einer Leitung ein, wenn es stehendes Wasser ist! Auch ein eisig kalter Gebirgsbach wird niemals gänzlich einfrieren, eben weil es ein fließendes Gewässer ist!

  2. Afrodita sagt:

    Also kommt auf deinen Teich an und was da frostempfindlich ist.
    Ggf. Pumpe ausbauen und ins Winterquartier legen oder frostsicher verpacken.
    Druckleitung entleeren, ggf. Saugleitung gegen Frost schützen. Ggf. Filter leeren, Medien (Schäume) reinigen, trocknen und ab ins Winterquartier damit. Ev. eingewehte Blätter rausfischen und entsorgen.
    Im FG braune Pflanzenteile herausschneiden und entsorgen. “Oberwässriges” kann auch nach dem Zufrieren von der Eisoberfläche entfernt werden. Ggf. Seerosen-Töpfe/Kästen auf -60 cm stellen und Blätter, alte Blüten und Stängel entfernen. Goldfische müssen/sollen ab <10°C nicht mehr gefüttert werden. Andere anspruchsvollere Fische benötigen ggf. weitere Maßnahmen zur Belüftung, Fütterung etc.

Kommentar schreiben





Mit Absenden des Kommentars erkläre ich meine Einwilligung zur Verarbeitung der eingegebenen Daten gemäß Datenschutzerklärung



Parkuhr-Blog wurde gebaut mit WordPress 3.8.23
Anpassung und Design: Gabi