Parkuhr-Blog

Nimm’ einen Groschen und erzähl’ das der Parkuhr…

Parkscheibe

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Mein Parkplatz

Wer parkte zuletzt?

Eingeparkt

Parkscheine

Straßenmeisterei

Lampentreffen vorbei

poel2014titel

Coleman mit gestrahltem Glas

Wie jedes Jahr über Fronleichnam fand wieder das große Lampensammlertreffen der Teilnehmer von Forum Petroleum statt, diesmal in Timmendorf auf der Insel Poel. Des liescht in där Nähe vön Wismar ünd sömid begonndermoßen im Ösdn da Räbublig. :pfeif:

Is scho schee do, wie der Österreicher wiederum sagen würde, denn – wir sind ja international. Schweden und Dänemark ließen uns zwar im Stich, aber Niederlande, Schweiz, Österreich und selbst Bayern waren vertreten.

Napf Napf! :-)

Napf Napf! :-)

Es war wirklich wunderschön, und Tsekyi und ich haben spontan beschlossen, zwei Tage vor Abreise noch eine Woche zu verlängern. Bei unserer Ankunft war hochsommerliches Wetter, das leider während der offiziellen Tage des Treffens in Richtung kühl und windig mit einigen Schauern kippte, aber niemand ist abgesoffen, nichts ist weggeflogen, und es haben eigentlich alle trocken abbauen können. Und das Sommerwetter kehrte auch zurück. Ich war fast jeden Tag mindestens einmal am Strand und in der Ostsee schwimmen (sofern es denn richtig ging, denn je nach Wind war durch die Sandbänke das Wasser sehr flach). Fast jeden Tag gab es ab Mittag wieder Sonne, wir konnten unsere Drachen fliegen, auf dem Rasen liegen, draußen grillen und abends im Hafen spazieren gehen.

Strandblick

Strandblick

Trocken abbauen konnten wir beide dann auch – und zwar genau zwischen zwei Gewitterdurchzügen am Sonnabend, den 28.6. Wir haben abends noch mit zwei weiteren „Längerbleibern“ gegrillt, und danach war das Zelt abgetrocknet. Den Pavillon hatten wir bereits vor dem ersten Gewitter abgebaut und die Bespannung ins Zelt geholt, wo wir sie trocken falten konnten.

 

Bilder gibt’s hier:
Gesammelte Fotos
Fotos von Tsekyi und Dirk

Es war nach langer Zeit mal wieder ein Lampentreffen, dass sich mit dem Gefühl von Sommerurlaub verbinden ließ, denn in den Jahren zuvor war entweder Absaufen oder zumindest Frieren angesagt.

Aber schön wie es war – eine Nachwirkung hat es… Auf die Frage, ob ich mich nach meinem Umzug nun in Kassel eingelebt hätte, muss ich glatt mit „Nein“ antworten, und das wird auch wahrscheinlich so bleiben. Die zwei Wochen an der See haben uns gezeigt, dass ich, der ja als Holsteiner mehr oder weniger am Wasser groß geworden ist, schon in der Lüneburger Heide fehl am Platze war. Und nun, hier aus dieser Gegend, ist Meer nicht mehr per Tagesausflug erreichbar. Wohl gibt es hier auch schöne Ecken und Seen zum Baden, aber die langfristigen Gedanken gehen in die Richtung einer gemeinsamen Zukunft im Norden am Wasser. Wir glauben, da gehören wir hin.

Und hoffentlich ist das eines Tages möglich.

2 Kommentare

  1. Inge sagt:

    Hallo Dirk,
    es ist auch nicht so einfach wegzuziehen. Ich hoffe, die Eingewöhnung klappt irgendwann. Ich denke, ein gewisses Heimweh ist immer dann da, wenn man umzieht. Ich erlaube mir einfach mal euch beide virtuell zu drücken. Das schafft ihr auch noch!
    Herzliche Grüße von Inge

  2. Tolle Idee für die Beleuchtung! Es ist sehr stilvoll und interessant, und zur gleichen Zeit und einfach:) :cheers:

Kommentar schreiben





Mit Absenden des Kommentars erkläre ich meine Einwilligung zur Verarbeitung der eingegebenen Daten gemäß Datenschutzerklärung



Parkuhr-Blog wurde gebaut mit WordPress 3.8.25
Anpassung und Design: Gabi