Parkuhr-Blog

Nimm’ einen Groschen und erzähl’ das der Parkuhr…

Parkscheibe

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Mein Parkplatz

Wer parkte zuletzt?

Eingeparkt

Parkscheine

Straßenmeisterei

Ein toller Sommertag

Heute vormittag habe ich noch im Keller verbracht – eigentlich sind da noch Nachwehen des Lampentreffens im Juni abzuarbeiten. Ich hatte „damals“ ja noch gedacht, als ich eingepackt hatte, daß ich das Wiedereinräumen gleich mit dem Aufräumen des Kellers verbinden könnte. Nur – an einer Wand zeigten sich bröckelnde Stellen, wahrscheinlich Nachwirkungen von vor Jahrenden eingedrungener Feuchtigkeit. Während des Umräumens, weil ich ja diese Wand freikriegen mußte, zeigte sich auch an anderen Wänden… nicht wahr. Immer nur die Außenwände. So hub denn ein fröhliches Sokoban-Spielen an:

Kisten und Regale von einem Raum in den anderen, die freie Wand abklopfen, mit Sanierputz (der ist feuchtigkeitsdurchlässig und bindet Salze) abziehen, abbinden lassen, streichen und weiter von nächsten Raum in den übernächsten… usw.

Nun gut, damit bin ich die letzten Tage fertiggeworden und bin nun beim Wiederanbringen von Regalen und dem Einräumen.

Was wollte ich eigentlich… ?
Ja, Sommertag.

Gut, heute nachmittag brachen wir auf nach Munster zum Flüggenhofsee mit der Vorstellung, dort ein bißchen in Ruhe am Strand zu liegen und (was mich betrifft) zu schwimmen.

Pustekuchen! Schon auf dem Parkplatz stellte sich die Frage, ob man denn dort für uns noch eine Handtuchgröße Sand und eine Tasse Wasser frei hätte – proppenvoll. Und von irgendwoher war auch ein deutliches „Umpftrötelradiruuu!“ zu vernehmen. Der erste Blick durch die Bäume offenbarte eine Hüpfburg, Buden waren aufgebaut und alles voller Menschen:

Tag der DLRG am 18.08.2012 – gut, jetzt wissen wir’s auch.

Etwas weiter vom Sandstrand entfernt fanden wir aber doch noch ein lauschiges Plätzchen zum schattigen Liegen unter Bäumen. Pralle Sonne am Sandstrand wäre auch kaum länger auszuhalten gewesen. Ich habe den See dann schwimmenderweise von innen umrundet (dürfte ca. 2,5km Strecke sein), Gabi ist zu Fuß im seichten Wasser unterwegs gewesen.

Am Strand war allerhand los wie

  • Schlauchbootregatta
  • Fahrten mit dem Motorboot
  • Beachvolleyball
  • der Musikzug Munster war im Einsatz (sehr löblich!)
  • Grill und Getränke

Da ha’m se ja richtig Schwein mit dem Wetter gehabt für so eine Veranstaltung.

Ich hab’ dann dort noch Nackensteak und Pommes eingenommen, und zum Nachtisch sind wir noch in unserem Stamm-Eiscafé eingekehrt. Anschließend noch ein Spaziergang um den Mühlenteich und ab nach Hause. Hier sitzen wir nun auf der Terrasse (was selten der Fall ist wegen des Windes) im Schein der ein oder anderen Lampe.

Neben uns gibt es das Lied der Arbeit:
Der Mähdrescher holt den Weizen rein.

Wir können zuhören und müssen nicht mitsingen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben





Mit Absenden des Kommentars erkläre ich meine Einwilligung zur Verarbeitung der eingegebenen Daten gemäß Datenschutzerklärung



Parkuhr-Blog wurde gebaut mit WordPress 3.8.25
Anpassung und Design: Gabi