Parkuhr-Blog

Nimm’ einen Groschen und erzähl’ das der Parkuhr…

Parkscheibe

Juli 2014
M D M D F S S
« Jun    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Mein Parkplatz

Wer parkte zuletzt?

Eingeparkt

Parkscheine

Straßenmeisterei

Kettensäge, gegrillt

Heute nachmittag habe ich mir die am Wochenende frisch angelieferten drei Raummeter Holz vorgenommen. Buchenstücke, einen Meter lang und bis zu 30cm Durchmesser, also schon „ganz knackich zu wuppen“.
Knööf
Und so mittendrin machte die elektrische Kettensäge ganz komische Geräusche, und normalerweise kommt Rauch ja auch eher aus dem Auspuff der Benzinerin. Stecker raus!
:shock:
Übelriechender Qualm quoll hervor. Richtig übelriechend. Derart, daß ich den räuchernden Apparat erst mal gegen die Windrichtung weit wegbrachte. Da war jetzt sowieso nix dran zu machen, also mit der Benzinsäge weiter. Die drei RM wollte ich eigentlich fertig schneiden, damit ich Mittwoch den Spalter anwerfen kann. Gut, habe ich dann auch geschafft.

Nach dem Duschen wandte ich mich dann der Elektrischen zu. Noch immer ging ein penetranter Gestank von dem Teil aus. Nach dem Zerlegen bewahrheitete sich meine Vermutung:
Der Elektromotor war innen mit Spänen zugesetzt.
Da konnte keine Luft zur Kühlung mehr durch, und dementsprechend sind vom Motor eigentlich nur noch zwei allseits leitende Stahlblech-Kupferdraht-Klumpen übrig.


Es ist eigentlich traurig, daß ein namhafter Hersteller von Kettensägen eine Konstruktion liefert, bei der der Kühlluftstrom durch den Motor offenbar auf der Kettenseite angesaugt wird und so Späne in den Motor befördert. Daß man den von innen reinigen soll, steht nirgendwo erwähnt.

11 Jahre hat sie nun auf dem Buckel, aber in dieser Zeit kaum mehr als 40 Raummeter Holz geschnitten. Drei Ketten hat sie verbraucht, und daß mal die Kollektorkohlen hätten gewechselt werden müssen, wäre ja OK – aber ein Motorbrand wegen Verstopfung? „Neenee, das konnt’ ich mir damals so nich erlauben…“ hätte Meister Röhrich wohl gesagt, „Wie hätte Vati nu getan?“

Tja, Ersatzteilsuche im Internet brachte prompt Ergebnisse: Ein Ersatzmotor wäre für bummelig 80 Euro zu haben. Hmmm. Für 88 Euro plus Versand, das sind dann 94,78 Euro, das komplette, etwas leistungsstärkere Nachfolgemodell neu mit einer Ersatzkette.

Auch wenn die Entscheidung für den Neukauf jetzt aus ökoligischer Sicht leider wieder eine Niete ist:
Dafür tu’ ich mir das Gebastel nicht an.

Es war schwierig genug, diesen penetranten Gestank nach brennender Elektrik wieder aus dem Keller und von meinen Fingern abzukriegen. Einmal anfassen reichte für einen sorgfältigen Waschgang mit Handwaschpaste, und die Klamotten, die ich zum Zerlegen anhatte, sind gleich in die Waschmaschine gewandert. Ich denke mal, daß die ausgetretenen Dämpfe sicherlich ungeheuer gesund waren.
:kopfkratz:

2 Kommentare

  1. Willi sagt:

    Leg’ das doppelte an und kauf was vernünftiges.
    ich habe

    Hat anständig Leistung und saugt die Kühlluft hinten an.

  2. Chatty sagt:

    Wenn Männer so miteinander quatschen hab ich schon oft davon gehört, dass diese Kettensägen so ein Problem für sich sind. Mit Rasenmähern scheint es ähnlich zu sein, es sei denn, es sind Schafe .. :-)

    Ist schon alles so ein Leid mit den Elektrogeräten – ob nun Garten oder Küche!!

    LG Chatty

Kommentar schreiben





Mit Absenden des Kommentars erkläre ich meine Einwilligung zur Verarbeitung der eingegebenen Daten gemäß Datenschutzerklärung



Parkuhr-Blog wurde gebaut mit WordPress 3.8.3
Anpassung und Design: Gabi